Ostpreussenlieder und Herdin...

'Mütterchen Heimat, fremde Jäger werden in Deinen Wäldern jagen,

die Axt fremder Holzfäller wird im Winter zu hören sein,

in deinen blauen Seen werden fremde Menschen baden,

fremde Bauern werden Pferd und Traktor über deine Äcker führen 

und den Samen in deine fruchtbare Erde legen.

Aber Himmel und Sonne und Wind,

Wälder und Flüsse und Seen werden die alten sein,

und für ewig bleiben das Land unserer Väter,

das Land unserer Jugend'.

 

'Auf den alten Grabsteine geliebter Menschen

werden die Inschriften vermoosen,

doch die Flieder und Akazien und Faulbaum

werden ihren Duft verstromen.

Derweil werden hier unsere Narben heilen,

haben wir doch längst erkannt,

dass unser ganzes Leben wie eine Fahrt übers Meer ist,

und wie unser Herz den Winden seine Segel breitet,

so werden wir fortgetragen'.

 

Aus: "Petroleumduft und Rübenfelder", Erinnerungen an Ostpreußen von Erna Radtke

 

 

Herdin Radtke - Foto Gertrud Pietschmann
Herdin Radtke - Foto Gertrud Pietschmann

 

Im Jahre 1982/83 nach meiner Rückkehr aus Spanien entschloss ich mich in München eine Langspielplatte mit dem Titel"Die schönsten Lieder aus meiner Ostpreußischen Heimat" zu produzieren.

 

Es war damals Pionierarbeit und ohne Unterstützung von irgendeiner Seite gelang es mir dann unter vielen Schwierigkeiten, mit Liebesmüh, mit Leserbriefen des Ostpreußen Blattes und mit meinem Freund Mimo als Arrangeur, das Projekt zu verwirklichen. 

 

Als 1943 in Korschen, Kreis Rastenburg, geborener Ostpreuße, habe ich mein Leben den schönen Künsten in Musik und Malerei gewidmet, und einen Teil dieser Energie steckte ich in die Ostpreußenplatte.

 

Kritisiert wird man immer, wenn man ein Projekt durchführt, aber wenn man genau hinein hört in die Lieder, glaube und hoffe ich, hört man leise mitschwingen im Hintergrund die Liebe und Sehnsucht zu einem verlorenen Land, dass auch heute noch in meinem Herzen den Namen Ostpreußen trägt. Jedem, der diese Langspielplatte, mittlerweile auch etwas überarbeitet als CD erhältlich, in den Händen hält, wünsche ich viel Freude beim Hören, und vielleicht steigen auch bei Ihnen ein bisschen Wärme, Sehnsucht und Gedanken an Ostpreußen auf, die man eher in Liedern als in Worten ausdrücken kann. 

 

Mit freundlichen Grüßen 

 

            Herdin Radtke

P.S.

Die zweite CD "Nimm das Licht der Sonne" erhält Lieder und Balladen, die ich innerhalb von 20 Jahren auf meinen Reisen durch Europa auf der Suche nach einen neuen Heimat schrieb.

 

Herdin Radtke
Herdin Radtke